Fraktaler Hintergrund

Nichtwissen-Die Kraft der Gegenwart

Nichtwissen-Die Kraft der Gegenwart

Auszug aus dem Artikel „Nichtwissen-Die Kraft der Gegenwart“ aus der Zeitschrift „Einfach JA“ (veröffentlicht von Dr. Inge Grell in der Ausgabe Oktober November 2018)

Die Liebe sagt, ich bin alles. Die Weisheit sagt, ich bin nichts. Die Ordnung sagt, nichts ist alles und in allem. (in Anlehnung an eine Buddhistische Weisheit)

Wenn wir etwas von tiefer Weisheit lesen oder hören sind wir sofort in der Tiefe unseres Seins berührt. Worte von Weisheit sind einfach, nicht simpel. Zwischen ein- fach und simpel liegen Welten. „Nichtwissen“ ist so ein Wort, das über die Verbin- dung von Nicht und Wissen ein Fingerzeig von großer Weisheit ist. Worauf weist uns das Nichtwissen hin? Es zeigt auf unsere Wirklichkeit in seiner universellen (Nicht) und seiner individuellen (Wissen) Dimension . Nichtwissen lädt uns ein in den Spiegel zu schauen. Was kann schon passieren, wenn wir dieser Einladung folgen? Das Schlimmste und zugleich Erhabenste was passieren kann ist, das sich un- ser kleines ICH vor unseren Augen auflöst und nichts bleibt, an dem wir uns fest- halten könnten. Das ist wider unseren Überlebens-Instinkten…“